• Macht Schule krank? 
    Seydel, O. (2003): Macht Schule krank? Was richtet Schule im Seelenleben von Lehrern an?
    Lernende Schule (22|2003). Seelze: Friedrich Verlag. (Download PDF)
  • Noch 50 Kilometer bis zur nächsten Tankstelle
    Seydel, O. (2002): Noch 50 Kilometer bis zur nächsten Tankstelle ODER: Wo nimmt eigentlich ein Baum seine Kraft zum Wachsen her? Foyer (Heft 12|2002). Überlingen: Freie Waldorfschule am Bodensee. (Download PDF)
  • Zwischen den Stühlen
    Seydel, O. (1999): Zwischen den Stühlen. Die Schülermitverwaltung als Feld moralischer Erziehung?
    Pädagogik (07-08 |S. 44 ff). Weinheim: Verlagsgruppe Beltz. (Download PDF) 
  • Bleiben wir die Antwort schuldig? 
    Seydel, O. (1995): Bleiben wir die Antwort schuldig? - Zur Verantwortung des Lehrers.
    Pädagogik (07|1995). Weinheim: Verlagsgruppe Beltz. (Download PDF)
  • Platz! Oder: Die heimliche Lust des Lehrers an der Macht
    Seydel, O. (1992): Platz! Oder: Die heimliche Lust des Lehrers an der Macht.
    In: Tiedtke, B. | Böttcher, W. (Hrsg.): Brüche-Dialoge-Utopien. Bonn: Marg. Wehle Verlag. (Download PDF)
  • Pädagogik und Psychoanalyse
    Seydel, O. (1992): Macht Schule krank? Was richtet Schule im Seelenleben von Lehrern an? 
    In: Hasenclever, W.-D. (Hrsg.): Erziehungskonzeptionen und Praxis (Nr. 15). (Download PDF)
  • Schulinterne Lehrerfortbildung als Schulentwicklungsstrategie?
    Seydel, O. (1990): Schulinterne Lehrerfortbidlung als Schulentwicklungsstrategie? In: Wenzel, H. | Wesemann, M. | Bohnsack, F. (Hrsg.). Schulinterne Lehrerfortbildung (183-212).
    Weinheim: Verlagsgruppe Beltz. (Download PDF)
  • Shakespeare muss sein
    Seydel, O. (1998): Shakespeare muss sein, aber wie geht man einkaufen?
    Foyer (Heft 4|1998) (Download PDF )

zurück zu den TOP 4

  • 1
  • 2
Bitte beachten! Wir benutzen Cookies um die Zugriffe auf dieser Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten. Sie können Ihre Browsereinstellungen entsprechend anpassen, der Nutzung zustimmen oder diese ablehnen..